Logo der Partei Bürgerverein Seefeld Logo der Partei FDP Seefeld Logo der Partei SPD Seefeld Logo der Partei Freie Wählergemeinschaft Seefeld Logo der Partei CSU Seefeld
Gemeinsame Information der Fraktionen im Gemeinderat Seefeld:
24. Juni 2021

Plädoyer für den Klinikstandort an der Bahnhofstrasse, Seefeld-Hechendorf

Häufig wurde in den letzten Wochen, Monaten und Jahren bezüglich der Zukunft der  beiden Kliniken in Seefeld und Herrsching diskutiert. Seit Jahrzehnten werden sehr viel  Energie und Zeit  in den Fortbestand der beiden renommierten Krankenhäuser investiert. Seefelds Gemeinderäte (fast immer mehrheitlich) und die amtierenden Bürgermeister setzten sich mit ganzer Kraft und Empathie dafür ein, dass im westlichen Landkreis eine so vorbildliche Gesundheitsversorgung bestehen bleibt. Anerkennung für diese unermüdliche Leistung.

Dank der kürzlich stattgefundenen Online-Informationsveranstaltung, organisiert von der Seefelder Gemeindeverwaltung, konnten sich interessierte Bürger digital konstruktive Informationen zur persönlichen  Meinungsbildung bezüglich des Standortes einholen. Ein großes Lob gebührt Herrn Landrat Stefan Frey, dem Klinikchef Herrn Dr. Thomas Weiler, Herrn Bürgermeister Koegel, den einzelnen Fraktionsvorsitzenden der Gemeinde Seefeld und Herrn Altbürgermeister Gum, der sich aktiv in die Fragerunde eingebracht hat.

Der von Fachgremien sorgfältig ausgewählte Standort in der Nähe des Bahnhofs Seefeld-Hechendorf steht nun für die Seefelder Bürger zur Abstimmung.Seit Generationen wird mit der Versiegelung neuer Flächen aus Klima- und Umweltgründen in Seefeld behutsam umgegangen. Nun geht es aber nicht nur um eine Abwägung zwischen Natur und Gesundheit, sondern auch Natur und Mensch.

Die Gegner argumentieren immer wieder mit Zerstörung der Natur dagegen und schlagen als Alternative die ehemalige Müllumladestation in Unering vor. Das führt zu einer Verunsicherung der Bürger und letztendlich  zur Spaltung der Gesellschaft. Dieses Vorgehen ist absolut indiskutabel und bedarf einer ernsthaften Debatte mit entsprechenden Konsequenzen. Zu bedenken ist auch, dass keine vernünftige Verkehrsanbindung dorthin existiert.  Außerdem ist der Standort aus Umweltschutzgründen wie z.B. Altlastenbeseitigung ungeeignet. Die Symbiose von Mensch und Natur ist ein ganz wichtiger Aspekt bei der Genesung und allein schon deshalb ist der gewählte Standort Seefeld-Hechendorf eine gute Entscheidung.

Ein Neubau bietet große Chancen. Eine kluge und innovative Architektur kombiniert mit umweltfreundlichen Baustoffen kann dazu führen, dass kein Ausstoß von schädlichen Treibhausgasen anfällt. Der fußläufig gelegene S-Bahnhof dient zur schnellen und klimafreundlichen Anreise sowohl der Besucher als auch der Angestellten in der Klinik.

In den letzten Wochen und Monaten haben die Seefelder, Hechendorfer, Oberaltinger, Drösslinger, Uneringer und Meilinger Bürger viele Meinungen und Ansichten gelesen, eines ist aber jetzt schon sicher: Mit dem Bau eines neuen Krankenhauses in Seefeld-Hechendorf  könnte eine erstklassige gesundheitliche Versorgung aller Bürger gewährleistet werden. Wir fordern deshalb ein klares Ja zum Ratsbegehren für ein modernes und klimaneutrales Klinikum Seefeld-Hechendorf.

Jakob Ruf, München/Seefeld

alle News-Meldungen
Ratsbegehren Seefeld am 27. Juni 2021: Ja zum Neubau Krankenhaus

Haben Sie Fragen? Dann schreiben Sie uns:




captcha


Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@krankenhaus-seefeld.de widerrufen.
powered by webEdition CMS