Logo der Partei SPD Seefeld Logo der Partei Bürgerverein Seefeld Logo der Partei FDP Seefeld Logo der Partei CSU Seefeld Logo der Partei Freie Wählergemeinschaft Seefeld
Gemeinsame Information der Fraktionen im Gemeinderat Seefeld:

Wir für Seefeld

Ulrich Pirzer, FWG

"Als Kreisrätin habe ich mich stets für den Erhalt der Klinik Seefeld ausgesprochen. Nun stehen wir vor der Situation, dass diese Klinik entweder geschlossen wird und die medizinische Grundversorgung der Bürger/innen im westlichen Landkreis entfällt, oder wir einen Neubau planen. Existenziell notwendiger Menschenschutz ist bei umsichtiger Planung sehr wohl mit den Belangen des Landschaftsschutzes vereinbar. Insbesondere sollte man beachten, dass unsere Gemeinde nahezu gesamtheitlich im Landschaftsschutz eingebettet ist, die Forderung nach einem Standort außerhalb des Landschaftsschutzes ist daher irreführend. Auch der Freistaat Bayern sieht den Erhalt unserer medizinischen Versorgung als unabdingbar an und fördert den Neubau umfassend. Menschenleben zu retten und kranke Menschen zu versorgen, gehört nun einmal zu den Grundaufgaben einer politischen Arbeit. Es sind also zutiefst humanitäre und medizinische Gründe, die zu dieser Entscheidung führten. Mir liegt es nicht, die Fakten willkürlich zu verzerren, für mich ist der rote Rettungshubschrauber ein Signal für positive Hilfeleistung in größter Not und kein Symbol für eine abzuwehrende Belästigung. Der Erhalt mehrerer hundert Arbeitsplätze für die Kliniken Schindlbeck und Seefeld sei hier nur am Rande angesprochen. Eine medizinische Überversorgung ist wahrlich bislang nicht zu erkennen, beide Häuser sind bisher immer ausgelastet gewesen. Hier sollte wirklich lebensnotwendige medizinischen Grundversorgung vor ungetrübtem Landschaftsgenuss stehen. Insgesamt gilt: Augenmaß für die widerstreitenden Belange zu bewahren."

Petra Gum, FWG

"Für die Bürgerinnen und Bürger in Seefeld und Umgebung halte ich es äußerst wichtig, dass weiterhin eine Grund- und Notfallversorgung in nächster Nähe gewärleistet werden kann. Die meisten Familien haben sicherlich schon Situationen erlebt, in denen sie froh waren um die schnelle Hilfe im Krankenhaus vor Ort. Auch unsere Feuerwehren müssen diese Erfahrung bei Unfällen immer wieder erleben. Der mögliche Standort an der Lindenallee ist dabei das Ergebnis eines aufwändigen, sorgfältigen Abwägungs- und Prüfverfahrens, das durch alle Fraktionen im Gemeinderat sowie zahlreiche Behörden begleitet wurde."

Christian Wagner, BVS

"Mir ist eine sichere, schnelle und qualitativ hochwertige medizinische Grund- und Notfallversorgung für unsere Bürgerinnen und Bürger in Seefeld und den Nachbargemeinden sehr wichtig."

Klaus Kögel, CSU

"Ein Krankenhaus in Seefeld ist weiterhin wichtig, weil bei Notfällen in unvorhersehbaren Situationen den betroffenen Personen schnell geholfen werden kann."

Josef Schneider, BVS

"Kurze Wege können im Notfall über Leben und Tod, über Heilung oder bleibende Schäden entscheiden. Deswegen plädiere ich als Ärztin zugunsten unserer aller Bürger für einen Kompromiss zulasten des Landschaftsschutzes, damit die medizinische Versorgung im westlichen Landkreis eine Zukunft hat."

Dr. Brigitte Altenberger, SPD

"Der Erhalt der medizinischen Nahversorgung sowie deren zukunftsfähiger Ausbau sind Themen, die jeden Bürger betreffen und in erheblichem Maße zur Lebensqualität vor Ort beitragen. Um dies auch weiterhin zu gewährleisten ist der Neubau einer modernen Klinik in absehbarer Zeit unumgänglich. Eine Aussage, die nicht einfach aus der Luft gegriffen ist, sondern das Ergebnis einer sorgfältigen Analyse von Ministerien, dem Planungsverband und dem Klinikträger wiederspiegelt. Deshalb unterstütze ich die Planungen für den Neubau einer Klinik unterhalb des Friedhofs an der Lindenallee, da dort eine umweltverträgliche Lösung geschaffen werden kann, von der wir alle profitieren."

Stefan Kalski, CSU

Prof. Dr. Martin Dameris, SPD

"Wenn wir den Landschaftsschutz über das Wohl unserer Bürger stellen und den Neubau einer Klinik an der Lindenallee verhindern, ist die ärztliche Grundversorgung, die uns allen ein großes Anliegen ist, nicht nur für Seefeld und Herrsching in Gefahr, sondern der gesamte westliche Landkreis wäre davon betroffen. Damit wir auch in Zukunft eine gesicherte Notfallversorgung haben, brauchen wir ein neues Krankenhaus an der Lindenallee / Bahnhofstraße."

Peter Schlecht, FWG

"Landschaftschutz und klinische Grund- und Notfallversorgung müssen nicht in einem unüberwindbaren Gegensatz stehen. Es ist Aufgabe der Gemeinde, im Rahmen des erforderlichen Bauleitplanverfahrens unter Beteiligung der Öffentlichkeit und der Fachbehörden eine landschaftsverträgliche Lösung zu finden."

Claudia Winter, CSU

"Gute medizinische Versorgung ist ein wichtiger Teil unserer Lebensqualität, dazu gehört auch das ortsnahe Angebot eines zeitgemäßen Krankenhauses. Der große medizinische Fortschritt der letzten Jahre und die gestiegenen, fachübergreifenden Qualitätsanforderungen, auch bei der Pflege, bringen alte Klinikgebäude an die Grenzen ihrer Funktionsfähigkeit. Daher begrüße ich den Plan sehr, ein neues Klinikum mit mehreren Fachabteilungen in Seefeld zu errichten. Der jetzt gewählte Standort ist das Ergebnis einer sorgfältigen Auswahl und Prüfung, und stellt einen gut vertretbaren Kompromiss zwischen den Bedürfnissen der Menschen und dem Landschaftsschutz dar."

Dr. Oswald Gasser, FDP

Josef Wastian, FWG

"Ich sehe mich in der Verantwortung, eine moderne Akut- und Notfallversorgung zu ermöglichen. Auf unserem Gemeindegebiet geht dieses nur über Kompromisse, für die Menschen und für die Natur."

Johanna Senft, BVS

"Als dritter Bürgermeister unterstütze ich den Neubau eines Krankenhauses östlich des neuen Friedhofes an der Bahnhofstraße. Wir haben ein Recht auf eine schnelle ambulante Versorgung. Als aktives Mitglied der Feuerwehr weiß ich, dass es nach einem Unfall oft lebensentscheidend ist, welches Krankenhaus angefahren wird. Auch ich selbst und meine Familie wurden in der Klinik behandelt. Für mich ist es deshalb wichtig, dass Seefeld eine neue Klinik bekommt."

Johann Dreyer, CSU

"Im Wandel der Orts- und Bevölkerungsentwicklung durch Zuzug, Neubau von Wohnraum, Erweiterung von Kindergärten, Supermarkt und Gewerbe, ist für mich die logische Konsequenz, dass auch die medizinische Versorgung am Ort erhalten und angepasst werden muss. Auch sollte für die älter werdenden Bürgerinnen und Bürger sowie für Familien eine Notfallversorgung bzw. Krankenhausunterbringung vor Ort erhalten bleiben. Das vor 100 Jahren errichtete Krankenhaus ist technisch und räumlich an seine Grenzen gekommen. Deshalb stimme ich dem Neubau des Krankenhauses zu."

Freddy Maletz, CSU

"Ich stehe für ein zukunftsfähiges Krankenhaus in Seefeld. Wir brauchen diese gute Versorgung weiterhin für alle Bürger und für die Menschen, die in unserer Gemeinde arbeiten."

Thomas Ruf, FWG

powered by webEdition CMS